Die Physik der kleinsten Dingen

01Apr10

Quantenmechanik selbst ist nicht schwer! Jeder kann sie verstehen!

Es ist doch gar nicht so lange her, dass die Menschen annahmen die Welt sei eine Scheibe oder das die Sonne sich um die  Erde dreht und es ist noch gar nicht so lange her, da nahmen die Menschen an die kleinsten Bestandteile unserer Welt seien Atome. Doch heute sind wir natürlich viel schlauer. wirklich?

Quantenphysik muss jeder verstehen!

Vor 100 Jahren hätte jeder gebildete Mensch auf die Frage: Woraus Besteht unsere Welt? :“Atome!“ geantwortet und hätte sofort ein konkretes Bild im Kopf gehabt.  In der Mitte der Kern bestehend aus Neutron und Proton und außen herum schwirren Elektronen. und auch noch heute wird dieses Atombild den meisten Schülern in der Schule beigebracht. Ein fataler Fehler wie ich finde , ist dieses Weltbildes doch genauso falsch wie das Bild von der flachen Erde Oder von der Sonne die sich um die Erde dreht. Dennoch manifestiert sich dieses Bohrsche Atommodell dauerhaft in den Köpfen der Schüler.

Dabei ist die Teilchenphysik heutzutage doch viel weiter und dennoch muss man sich sogar im Physikleistungskurs Fragen der Mitschüler anhören die sich eindeutig auf ein falsches Atommodell beziehen. Denn um unsere Welt wirklich zu verstehen Muss man sich komplett von diesen falschen Denkmuster lösen. In der Welt der kleinsten Teilchen ist nichts wie es bei uns in der großen Welt ist. Elektronen sind keine Kügelchen. Weder blauen rote!  Und jeder der sich intensiv mit der Thematik beschäftigt weiß das. Elektronen sind Quantenobjekte die völlig eigenen Gesetzen folgen. Diese Gesetze können nicht erklärt werden sie können nur beschrieben werden und das ist wohl auch der Grund warum die meisten Lehrer immer noch am Bohrschen Atommodell festhalten.

Die Quantenmechanik hat kein Modell

Dieses lässt sich doch recht einfach erklären ist für jeden verständlich und beantwortet nahezu jede Frage der Schüler problemlos.  dennoch halte ich genau das einen fatalen Fehler dann hat sich erst einmal dieses Bild in den Köpfen der Spieler festgesetzt ist es harte Arbeit sie wieder von dieser Vorstellung zu lösen. Zu einfach ist die Lösung, zu einladend als dass man sie gegen ein kompliziertes Modell, Ja wenn man überhaupt von Modell sprechen kann, eintauschen möchte. ein eigentlich ist es ein der Hauptaufgaben der Quantenphysiker die Schüler von ihrem Modelldenken zu befreien. Die Quantenmechanik durch kein Modell erklärt werden, in der Quantenmechanik verhält sich kein Teilchen wie eine Welle und keine Welle wie ein Teilchen sondern alle verhalten sich wie Quanten Objekte und sind somit weder Welle noch Teilchen. dieses Wissen ist Voraussetzung um überhaupt eine Annahme der Quantenphysik korrekt verstehen zu können. Physik ist zum größten Teil Mathematik nicht Modell denken wie es bei früheren physikalischen Theorien der Fall war.

Dabei ist die Quantenmechanik selbst nicht schwer. Ganz im Gegenteil die Annahmen können sobald man sich von dem Modelldenken gelöst hat ohne größere Probleme verstanden werden, lediglich die höhere Mathematik die hinter diesen ganzen Annahmen steht braucht viel Zeit um verstanden zu werden. Doch will nicht jeder unbedingt sich jahrelang mit Mathematik beschäftigen. Und genau diesen Worten lege ich folgende Seite ans Herz! Auf ihr wird äußerst die Quantenmechanik ausführlich und für jedermann verständlich erklärt und in Kürze wird dort auch ein e-Book erscheinen indem die Wesenszüge der Quantenmechanik äußerst anschaulich aufgezählt werden.

Advertisements


No Responses Yet to “Die Physik der kleinsten Dingen”

  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: